MZW Absam

Integrieren des komplexen Raumprogramms in einen Baukörper, der sich mit diversen Einschnitten  der kleingliedrigen Bebauung der Umgebung sowohl in Größe als auch Dachform anpasst, sich insgesamt aber mit seiner speziellen Nutzung im Ortsgefüge als Solitär darstellt. Durch Verjüngung an den Gebäudeecken öffnen sich im Norden die Zufahrt und der Vorplatz zum Straßenraum und geben einen größeren Blick in die Umgebung frei, im Süden erweitert diese Maßnahme die Gartenfläche, zudem reduziert sich in der Wahrnehmung das gesamte Ausmaß der Kubatur. Dem südlichen Bestandsgebäude wir durch den Einschnitt einer Westterrasse Rechnung getragen, diese bildet durch die vertikale Erschließung  mit dem Garten und dem Vorplatz einen allgemein zugänglichen, öffentlichen Freiraum über 3 Geschosse.

Im Untergeschoss(Tiefparterre) sind die Arzträumlichkeiten zum Garten orientiert, im hellen, attraktiven  Parkdeck (RH=2,80) werden sämtliche Parkplätze angeboten, dies unterbindet  auch entsprechend dem Leitkonzept der „Entschleunigung und des Kraftplatzes“ jede Stress/Konkurrenzsituation bei der Parkplatzsuche, optional können maximal 2 Behindertenparkplätze am Vorplatz angeordnet werden. Der Zugang zu den Räumlichkeiten im EG/OG erfolgt über eine offene Treppe, die auch die Freizonen (Garten,Vorplatz ,Terrasse) erlebbar macht.

Im Erdgeschoss sind Apotheke und Lebenshilfe situiert, die interne Verbindung ist über den jederzeit abtrennbaren Verkaufsraum sowie über die allgemein benützte WC-Zone gegeben.

Im Obergeschoss befinden sich Zahnarzt ,Vereinsräume und WC-Räume, die bei Bedarf auch als öffentliches WC angeboten werden können. Die Vereinsräume sind extern über die Terrasse zugänglich, mobile Wände  können jeweils zum allgemeinen Saal geöffnet werden und einen großen Veranstaltungsbereich incl. Terrasse ermöglichen.

Scroll Up